Erfolgreich und auf Expansionskurs: Messe Sindelfingen ungebrochen im Aufwind

07.06.2019

Die Messe Sindelfingen blickt erneut auf eine fantastisch besuchte Messesaison zurück. Der Senkrechtstarter „Grill & BBQ“ versetzte sowohl in Sindelfingen als auch beim Gastspiel in Offenburg wieder Tausende von Besuchern ins feurige Grillfieber, unangefochten behauptet die junge „ARTe“ ihren Platz als führende Messe für zeitgenössische Kunst in der Region.

Erfreulich auch die Zahlen bei den restlichen Publikumsmessen. Die Zeichen stehen weiter auf Expansion. Sonnig-neu am Start im Mai 2020: Deutschlands erste große Italien-Messe!

Es läuft wie geschmiert in der „großen Kleinen“: „Wir freuen uns über eine exzellente Saison 2018/19“, bilanziert Ralph Hohenstein, Geschäftsführer der Messe Sindelfingen, mit Stolz. In der Tat können die Zahlen sich sehen lassen: Mit ihren inzwischen sieben erfolgreichen Publikumsmessen sowie den Messen und Events externer Veranstalter haben die Messemacher in der vergangenen Saison wieder nahezu 300.000 Besucher in die 8.000 qm große Halle gelockt.

Grillfieber in Sindelfingen und Offenburg

Ein „heißer“ Pfeiler des großen Saisonerfolgs ist zweifellos die Grill & BBQ, die schon bei ihrem Senkrechtstart im Februar 2018 zum glühenden Hotspot der deutschen Grillerszene wurde und diesen Erfolg mit Bravour fortsetzen konnte: „Aufgrund des großen Andrangs bei der Premiere haben wir die diesjährige Grill & BBQ auf drei Tage verlängert. Der Lifestyle-Trend Grillen als Stand-alone-Messethema kommt nach wie vor sehr gut an“, berichtet Ralph Hohenstein. Über 10.000 Besucher genossen das lodernde Schaulaufen der edelsten und neuesten Grillgeräte vom Gasgrill bis zu Smoker, Beefer, Kamado-Grill und Co. Bejubelte Szene-Griller auf der Bühne, restlos ausgebuchte Seminare, eine spektakuläre württembergische Grillmeisterschaft, erschöpfte, glückliche Aussteller mit randvollen Auftragsbüchern … eine Erfolgsbilanz, die das Herz eines jeden Messemachers entflammt. Auch beim „Gastspiel“ in der Messe Offenburg im Januar zog es eine stattliche Anzahl an Besuchern aus Ortenau, Schwarzwald, Frankreich, Schweiz und Co. ins flammende Grill-&-BBQ-Universum. Hohenstein zeigt sich zufrieden – und kann sich auch noch mehr vorstellen: „Wir haben durchaus noch weitere Spielstätten für die Grill & BBQ auf dem Radar.“

Die ARTe expandiert nach Wiesbaden

Sie gilt als die führende Messe für zeitgenössische Kunst in der gesamten Metropolregion Stuttgart und braucht dort derzeit keine Konkurrenz zu fürchten: Mit der spritzigen ARTe haben Hohenstein und sein Team – in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Galeristen Andreas Kerstan – einen veritablen Publikumsliebling der lokalen Kunstszene geschaffen. Die Zauberformel für den Erfolg: Kunst im Erlebnisformat, präsentiert in einer unkonventionellen Ausstellungslandschaft von einem ausgewählten Mix aus etablierten Künstlern, jungen Talenten und wagemutigen Newcomern. Vom 20. bis 22. September lädt das junge Messeformat jetzt zusätzlich in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden das kunstsinnige Publikum zum Flanieren ein – die Vorbereitungen für das Kunstereignis in der Nordhalle des nagelneuen RheinMain CongressCenter laufen schon auf Hochtouren.
Auch die weiteren Publikumsmessen der Messe Sindelfingen verzeichneten erfreuliche Besucherzahlen. Die Internationale Briefmarken-Börse, so Hohenstein, gilt inzwischen als die bedeutendste Briefmarkenmesse in ganz Europa und die Fisch & Reptil, Deutschlands größte Verkaufsmesse für Aquaristik und Terraristik, meldete sogar mit über 15.000 Besuchern einen neuen Beliebtheitsrekord. Auch der neu konzipierte Sindelfinger Wintermarkt und die traditionsreiche Haus & Energie, die im Januar 2020 ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, erwiesen sich als zuverlässige Publikumsmagneten.

Charme-Offensive mit neuem Titel: Die „Antik & Ambiente“

Erfolg und Innovation erfordern aber auch die Fähigkeit, Instinkt für neue Wünsche und Trends des Publikums zu zeigen und ein Konzept auch mal zum richtigen Zeitpunkt zu überarbeiten: Die Antik & Kunst, mit langjähriger Tradition und hohem Qualitätsanspruch ein Spitzentermin der Branche, wird ihre Offerte in Zukunft um hochwertige moderne Wohnaccessoires sowie zeitgenössische Interpretationen von edler Möblierung erweitern – ein Fresh-up, das dem modernen noblen Stilbewusstsein und der Luxuslust der anspruchsvollen Zielgruppe entgegenkommt. „Antik & Ambiente“ ist der Name für die neue Collage, in der moderne edle Trendobjekte fürs Domizil mit Barock & Co. gemixt werden sollen. Hohenstein: „Wir planen eine große, themen- und epochenübergreifende Charme-Offensive.“

Deutschlands erste große Italien-Messe in Sindelfingen

Eine weitere, „sonnige“ Neuigkeit im Messekalender: Sindelfingen wird vom 8. bis 10. Mai 2020 der Schauplatz von Deutschlands erster großer Italien-Messe. Der Titel des neuen Formats: „Italien – die Messe für Genuss und Lifestyle“. Geplant ist eine regelrechte Liebeserklärung an das Sehnsuchtsland im Süden Europas: Eine fantastische Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aus der weltberühmten Cucina Italiana, Mode, Design, Kunsthandwerk und Fahrzeugen „made in Italy“, Italien-Reisen, Sprachkursen und Ferienimmobilien-Angeboten sowie ein ganz auf „Dolce Vita“ abgestimmtes Rahmenprogramm auf der Bühne sollen Bella Italia für drei Tage in die Messe Sindelfingen holen. „Sindelfingen im wirtschaftsstarken, weltoffenen Südwesten Deutschlands ist der ideale Standort, um Italien-Liebhaber und solche, die es werden wollen, für dieses neue Messeformat zu aktivieren“, ist Ralph Hohenstein sich sicher.

Die Belegung durch die hauseigenen Publikumsmessen macht aber nur einen Teil der Hallennutzung aus: „Die Ausstellungsfläche der Messe Sindelfingen wird in der übrigen Zeit von vielen externen Partnern gebucht“, erläutert der Messechef. Aktuelle Beispiele dafür sind die „it kessel.19“ oder auch die „Stahlgruber Leistungsschau“. Auch für Konzerte und große private Festivitäten ist die Halle eine beliebte Location.

Geschäftsführung, Büro- und Verwaltungsmitarbeiter agieren seit vergangenem Herbst allerdings nicht mehr von Sindelfingen, sondern vom neuen Quartier in Herrenberg-Gültstein aus, wo das stetig wachsende Team der Messe Sindelfingen sowie die auf Messeservice und Messebau spezialisierte Tochtergesellschaft comcut einen großen Neubau bezogen haben. „Die an die Messehalle angegliederten Büro- und Werkstatträume waren angesichts unserer stetig wachsenden Mannschaft und der Auslastung unserer Kapazitäten einfach nicht mehr ausreichend“, erklärt Ralph Hohenstein. „Die Messehalle als Veranstaltungsort behält selbstverständlich ihren Platz in Sindelfingen.“ Ebenfalls im frisch bezogenen Gültsteiner Gebäude untergebracht ist die neu gegründete Firma comcut Eventservice: Die junge Full-Service-Agentur hat sich auf die Organisation von Messen für Zeitungsverlage, Buchverlage und andere Veranstalter sowie das Management von größeren Gemeinschafts-Messeständen spezialisiert. Aktuell betreut die Firma mehrere Spezialmessen von Zeitungsverlagen zu den Themen Immobilien und Wellness an unterschiedlichen Locations, weitere Termine sind in Planung.
Drei verschiedene Unternehmen mit drei perfekt komplementären Messeschwerpunkten: „Damit“, so Hohenstein, „erreichen wir ein optimales multiprofessionelles Zusammenspiel unserer spezialisierten Teams.“

Eine solide Erfolgsbasis, ein Gespür für die Trends, kluge Investition in Innovation und Zukunftsfähigkeit: Die „große Kleine“, wie die Messe Sindelfingen sich selbst im schwäbischen Understatement gerne nennt, freut sich schon jetzt auf eine aufregende neue Messesaison 2019/20.